Keine Mehrheit für Verbot von Ponykarussells

08. März 2016

Die Rathaus-SPD hat im heutigen Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft versucht, ein Verbot von Ponykarussells durchzusetzen – leider ohne Erfolg. Da sich außer den Grünen niemand bereit fand, den Änderungsantrag der SPD zu unterstützen, ergab sich keine Mehrheit für die Initiative. Stattdessen endete die Abstimmung im Patt, was bedeutet: Alles bleibt zunächst unverändert.

Bettina Messinger, tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, bedauert den Beschluss:

„Wir sind enttäuscht, dass sich keine Mehrheit im Ausschuss gefunden hat, die dem Tierwohl Vorrang einräumen wollte. Nun ist es an den Eltern selbst, zu entscheiden, ob sie die Plackerei der Ponys auf der Wiesn und der Auer Dult weiterhin unterstützen werden. Wir wünschen uns, dass unsere Diskussion zu dem Thema wenigstens das Bewusstsein geschärft hat, dass Ponykarussells alles andere als artgerecht sind.“

  • Bettina Messinger
    Bettina Messinger, Stadträtin

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto