MVV-Abo für Schüler und Azubis wird eingeführt – endlich!

09. Dezember 2015

Schon vor Jahren hat die Rathaus-SPD eine Vergünstigung für junge MVV-Nutzer gefordert: Schüler und Azubis sollen ein Abo für den Ausbildungstarif I und II abschließen können, beantragte die Fraktion bereits im Jahr 2008. Nun werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht: Ab nächsten August können die Jahrestickets abonniert werden.

Das haben Verbundrat und Gesellschafterversammlung der MVV GmbH vor Kurzem beschlossen. Heute beschäftigten sich die Stadtratsmitglieder des Planungs- sowie des Wirtschaftsausschusses mit dem neuen MVV-Angebot.

Bislang können die Tickets im Ausbildungstarif nur wochen- oder monatsweise gekauft werden. Für die jungen MVV-Fahrgäste soll das neue Jahres-Abo künftig einen deutlichen finanziellen Vorteil mit sich bringen: einen jährlichen Rabatt in Höhe eines 1,5-fachen Monatskartenpreises. Außerdem wird eine netzweite Freigabe in den Sommerferien gelten. Nachgebessert werden muss noch beim Bekanntheitsgrad des Ausbildungstarifs: Eine Marktuntersuchung hat gezeigt, dass viele Schüler und Azubis schlicht nicht wissen, dass es ein solches Angebot gibt.

Auf Antrag der SPD legte die Stadtverwaltung heute auch eine Auswertung zum allgemeinen Mobilitätsverhalten von Kindern und Jugendlichen vor. Ergebnis: Sie nutzen den Nahverkehr immer stärker, sind aber – wie auch in anderen Städten – mit dem Tarifniveau unzufrieden. Mit einem Änderungsantrag regte die Rathaus-SPD heute an, dass sich die Stadt in den Gremien des MVV für eine Verbesserung und Vereinfachung der Tarife für Kinder und junge Erwachsene einsetzen wird.

SPD-Fraktionschef Alexander Reissl sagt:

„Mit der Markteinführung eines Abos für Schüler und Azubis schließt der MVV eine Angebotslücke. Dass ausgerechnet der meist unter chronischem Geldmangel leidende Fahrgast-Nachwuchs bislang nicht von einem Jahresabo samt Rabatt profitieren konnte, haben wir seit Langem moniert. Es freut uns, dass die jungen Leute ab nächstem Jahr eine Vergünstigung erhalten und wir unseren Beitrag zu dieser Verbesserung leisten konnten.“

SPD-Stadträtin Simone Burger ergänzt:

„Sämtliche Studien oder Befragungen zur Jugendmobilität zeigen, dass der Nahverkehr von Kindern und Jugendlichen immer stärker genutzt wird. Das ist eine sehr positive Entwicklung, die wir weiter verstärken sollten, wo es nur geht. Deshalb muss es unser Ziel sein, ein möglichst attraktives und leicht verständliches Tarifsystem anzubieten. Mit dem Jahresabo für die Ausbildungstarife haben wir jetzt eine deutliche Verbesserung für Heranwachsende erzielt. Positiv ist außerdem, dass der Probebetrieb für das Semesterticket verlängert wird. Wir werden uns dafür einsetzen, dass es nicht wieder in der Versenkung verschwindet. “

  • Simone Burger
    Simone Burger, Stadträtin
  • Alexander Reissl
    Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto