SPD-Stadtratsfraktion räumt Tunnel an der Landshuter Allee Vorrang ein

11. November 2015

Wie geht’s weiter am Mittleren Ring? Der Planungsausschuss des Stadtrats hat heute beschlossen, dem Tunnel-Neubau an der Landshuter Allee die höchste Priorität einzuräumen. Die Planungen sollen jetzt beschleunigt werden.

Die Baukosten für die Röhre, die sich zwischen Donnersbergerbrücke und Dachauer Straße erstrecken soll, werden auf 537 Millionen Euro geschätzt. Das Projekt an der Tegernseer Landstraße wird mit zweiter Priorität weiter geplant. Der dritte mögliche Ring-Tunnel am Englischen Garten soll gesondert behandelt werden.

Dr. Ingo Mittermaier, Stadtrat und Verkehrssprecher der SPD-Fraktion, sagt:

„Wir haben heute zunächst nur eine Entscheidung darüber getroffen, welchem Projekt wir die höchste Dringlichkeit einräumen wollen. Es gibt gute Argumente dafür, den Tunnel an der Landshuter Allee auf Platz 1 der To-do-Liste für den Mittleren Ring zu setzen. Ob er tatsächlich realisiert wird, hängt aber auch von der Frage der Förderfähigkeit ab. Nur wenn der verkehrliche Nutzen des Projekts als groß genug bewertet wird, kann die Stadt mit finanzieller Unterstützung beim Bau rechnen. Wir werden die Planungen nun weiter vorantreiben, bis alle Fakten auf dem Tisch liegen. Ähnlich stellt sich die Ausgangslage am Englischen Garten dar: Nur wenn der Freistaat als Eigentümer des Parks bereit ist, den Tunnel mit zu finanzieren, wird das Projekt eine Zukunft haben.“

Christian Amlong, Stadtrat und Planungssprecher der SPD-Fraktion, ergänzt:

„Der starke Verkehr auf der Landshuter Allee belastet die Anwohnerinnen und Anwohner mit Lärm und schlechter Luft, immer wieder werden die EU-Grenzwerte für Schadstoffe hier am Ring überschritten. Ein Tunnel würde für die Menschen in der Nachbarschaft einen großen Gewinn an Lebens- und Wohnqualität bedeuten. Er würde außerdem nicht nur ihnen, sondern dem gesamten Stadtteil unbestreitbare Vorteile bringen. Schließlich ist die Landshuter Allee eine Verkehrsschneise, die Neuhausen in zwei Teile trennt. Den Verkehr unter die Straße zu schicken würde auch bedeuten, den Stadtteil wieder zu vereinigen.“

  • Christian Amlong
    Christian Amlong, Stadtrat
  • Dr. Ingo Mittermaier
    Dr. Ingo Mittermaier, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto