SPD-Stadtratsfraktion sorgt für Einführung von WLAN an Schulen

29. Oktober 2015

An 339 Münchner Schulen soll im nächsten Jahr ein öffentlicher WLAN-Zugang eingerichtet werden. Bisher gibt es dort zwar PC-Räume oder PC-Plätze in den Klassenzimmern. Die Möglichkeit, mit einem selbst mitgebrachten Gerät eine drahtlose Netzverbindung zu nutzen, fehlt aber.

Das soll sich nun ändern. Jede Schule wird drei „WLAN-Access Points“ erhalten. Das Angebot soll auf den „Allgemeinflächen“ der Einrichtungen etabliert werden, also zum Beispiel in Aulen, Mehrzweckräumen oder Pausenhallen. Sollte eine Schule kein Interesse an der Neuerung haben, hat sie ein Veto-Recht.

Die Rathaus-SPD hatte das Projekt mit einem Stadtratsantrag im Sommer angestoßen. Dabei wies die Fraktion darauf hin, dass auch die Ausstattung von Bildungseinrichtungen mit zeitgemäßer IT eine kommunale Aufgabe sei. Am Mittwoch hat der Bildungsausschuss des Stadtrats die WLAN-Einführung beschlossen. Telekommunikationsanbieter werden die Stadtwerke München sein, die bereits 21 kostenlose Hotspots im öffentlichen Raum anbieten. Im kommenden Jahr entstehen der Stadt Projektkosten in Höhe von 2,37 Millionen Euro, ab 2017 wird mit dauerhaften Kosten von rund 1,5 Millionen Euro jährlich gerechnet.

Birgit Volk, Stadträtin und bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, sagt:

„Unsere Kinder wachsen als Digital Natives auf, sie kennen die Welt nicht ohne Internet, Computer oder Smartphones. Dass es in unseren Schulen bislang keine WLAN-Angebote gibt, ist deshalb einfach nicht mehr zeitgemäß. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Internet im Schulunterricht sinnvoll zu nutzen und die digitalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Wichtig ist uns aber, dass Kinder und Jugendliche, die keine eigenen Smartphones oder Laptops besitzen, nicht außen vor bleiben. Hier vertrauen wir auf das Fingerspitzengefühl der Lehrerinnen und Lehrer.“

Insgesamt werden 160.000 Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal von der Einführung des WLAN profitieren.

Foto: istock

  • Birgit Volk
    Birgit Volk, Stadträtin

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto