SPD zum Bildungsbericht: „Große Herausforderungen stehen bevor“

12. Januar 2016

Im Bildungsausschuss des Stadtrats wird morgen der vierte Münchner Bildungsbericht vorgelegt, in dem das gesamte Bildungswesen von der Kita bis zur Uni analysiert wird.

Einige Ergebnisse des umfangreichen Berichts sind erfreulich. So hat der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund an den kommunalen Gymnasien in den vergangenen Jahren um rund fünf Prozent zugenommen. Die Zahl der Jugendlichen, die die Schule ohne Abschluss verlassen, geht zurück und liegt jetzt bei sechs Prozent. Bei immer mehr jungen Menschen gelingt der direkte Übergang in eine Ausbildung.

Dennoch macht die Analyse deutlich, dass der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen immer noch stark von der sozialen Lage ihrer Familie abhängt. Ausländische Kinder und Jugendliche tun sich an den Schulen schwerer.

Birgit Volk, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, sagt:

„Wir haben bereits einige wirksame Instrumente entwickelt, die zu mehr Bildungsgerechtigkeit in unserer Stadt beitragen. So sorgen die ,Münchner Förderformel' oder die ,bedarfsorientierte Budgetierung' dafür, dass städtische Zuschüsse insbesondere dort ankommen, wo Kinder sind, die einer besonderen Förderung bedürfen. Auch die Schulsozialarbeit wird schrittweise ausgebaut. Dennoch wird es in den nächsten Jahren nicht leichter werden, alle Kinder und Jugendlichen bestmöglich zu unterstützen. Die starke Zuwanderung nach München stellt uns in dieser Hinsicht vor große Herausforderungen. Derzeit schaffen nur die wenigsten ausländischen Heranwachsenden, die erst nach der Grundschulausbildung nach München kommen, einen Mittelschulabschluss. Das darf nicht so bleiben. Es muss uns gelingen, auch diesen Kindern und Jugendlichen zu einem erfolgreichen Bildungsweg und damit zu reellen Berufschancen zu verhelfen. Nur dann kann Integration gelingen.“

Noch ein paar grundlegende Daten: Unter den Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre hat eine Mehrheit von 56,6 Prozent einen Migrationshintergrund. Die Zahl der Kinder im Krippen- und Kindergartenalter hat in München stark zugenommen. Die Gruppe der Kleinkinder unter drei Jahren wuchs binnen zehn Jahren um 25 Prozent auf 44.312. Auch die Zahl der Drei- bis Sechsjährigen hat um 17,7 Prozent zugenommen.

  • Birgit Volk
    Birgit Volk, Stadträtin

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto