Stadtrat gibt grünes Licht für großen Schulcampus in der Messestadt

09. Dezember 2015

In der Messestadt Riem wird einer der größten Schulstandorte Münchens entstehen. Auf dem Bildungscampus sollen insgesamt rund 2500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden – in einem sechszügigen Gymnasium sowie einer fünfzügigen Realschule.

Die Mitglieder dreier Stadtratsausschüsse gaben heute grünes Licht für das Projekt und beschlossen den genauen Standort. Der Schulkomplex soll im Technologiepark nördlich der Joseph-Wild-Straße entstehen, die Sportinfrastruktur südlich davon. Damit die Kinder zum Sportunterricht kommen, ohne die Straße überqueren zu müssen, ist aus Sicht der Rathaus-SPD eine Straßen-Unterführung oder Überführung zwingend notwendig.

Im Vorfeld war auch darüber diskutiert worden, die Joseph-Wild-Straße zu verlegen. Doch das hätte für eine Feuerwehrwache vor Ort bedeutet, dass das Ausrücken im Notfall länger gedauert hätte. Mit einem Änderungsantrag sorgte die SPD-Fraktion heute dafür, dass es auch einen Realisierungswettbewerb für das Gebäude geben wird, in dem Realschule und Gymnasium gemeinsam untergebracht werden. Dieser war in der ursprünglichen Beschlussvorlage nicht vorgesehen.

Der örtlich zuständige SPD-Stadtrat Dr. Ingo Mittermaier sagt:

„Wir haben heute eine sehr wichtige Infrastruktur-Entscheidung getroffen. Es ist ein guter Tag für die Familien in der Messestadt und auch in den umliegenden Stadtquartieren! Ihre Kinder werden beste Bildungschancen direkt vor der Haustür erhalten. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass es einen Realisierungswettbewerb für den Schulstandort geben wird, damit eine ansprechende Gestaltung gewährleistet ist und es eine Öffentlichkeitsbeteiligung geben kann.“

  • Dr. Ingo Mittermaier
    Dr. Ingo Mittermaier, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto