Statement zu den Vorwürfen über Missstände im Klinikum Harlaching

13. Januar 2016

Am vergangenen Montag, den 11.Januar 2016, hat RTL einen TV-Bericht des Journalisten Günther Wallraff ausgestrahlt. In dem Bericht werden Vorwürfe in Bezug auf die pflegerische Betreuung und die medizinische Infrastruktur im Klinikum Harlaching laut.

Die Rathaus-SPD fordert heute in einem Antrag, dass der Geschäftsführer des städtischen Klinikums, Dr. Axel Fischer, im nächsten Plenum Stellung dazu nehmen soll.

Hier ein Statement des SPD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Reissl:

"Nach dem beunruhigenden Bericht über das Klinikum Harlaching haben wir das Bedürfnis, aus erster Hand Informationen zu erhalten. Was ist dran an den Vorwürfen? Wie können Missstände in Zukunft verhindert werden? Wir bitten den Geschäftsführer des städtischen Klinikums, Dr. Axel Fischer, dazu im nächsten Plenum Stellung zu nehmen. Der Sanierungsprozess des Klinikums kommt gerade in die Gänge. Wir können es uns nicht leisten, das Vertrauen von Patientinnen und Patienten zu verspielen. Deshalb ist ein absolut transparenter Umgang mit den Vorwürfen aus unserer Sicht unerlässlich. Auch gegen den Personalmangel in der Krankenpflege müssen wir weiterhin intensiv vorgehen. Neue günstige Mitarbeiterwohnungen, die wir zum Beispiel für das Krankenhaus-Gelände in Schwabing fordern, sind da ein Schritt in die richtige Richtung."

Harlaching
Foto: StKM

  • Alexander Reissl
    Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto