Wohnungen in der Schillerstraße schützen!

19. Dezember 2018

Antrag

Die Stadtverwaltung wird gebeten, alle Möglichkeiten zum Erhalt der Wohnungen in der Schillerstraße 3 und 3a zu prüfen.

Darüber hinaus ist zu prüfen, wie in künftigen Fällen ein besserer Schutz der Wohnbevölkerung gewährleistet und das Ziel des Zweckentfremdungsverbotes erreicht werden kann (bspw. durch eine Änderung der Satzung über das Verbot der Zweckentfremdung).

Begründung

In der Schillerstraße 3 und 3a soll ein weiteres Hotelgroßprojekt mit 900 Betten entstehen. Zum einen müssen diesem Projekt ca. 35 Wohnungen weichen, zum anderen werden bereits jetzt – in einem Stadtviertel mit der größten Hoteldichte Europas – mittelständische Beherbergungsbetriebe spürbar unter Druck gesetzt.

Wir setzen uns für den Erhalt von Wohnungen in Kerngebieten wie dem südlichen Bahnhofsviertel ein!

gez.
Christian Müller
Alexander Reissl
Heide Rieke
Bettina Messinger
Ulrike Boesser
Hans Dieter Kaplan
Renate Kürzdörfer
Jens Röver

Stadtratsmitglieder