Übergangsfinanzierung für Mittagsbetreuungen im Modell der Kooperativen Ganztagsbildung

21. Dezember 2018

Antrag
Das Referat für Bildung und Sport wird beauftragt, auslaufende Mittagsbetreuungen von Münchner Schulkindern an Standorten, an denen die Kooperative Ganztagsbildung eingeführt wird, zusätzlich zu unterstützen. Die Träger der Mittagsbetreuung sollen in einer Übergangsfrist von bis zu drei Jahren nach Einführung der Kooperativen Ganztagsbildung am Schulstandort eine finanzielle Unterstützung erhalten. Ein entsprechendes Konzept ist dem Stadtrat zur Entscheidung vorzulegen.

Begründung
Das Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus haben sich darauf verständigt, ein neues Modellprojekt "Kooperative Ganztagsbildung" an Münchner Grundschulen umzusetzen. Ziel der Kooperativen Ganztagsbildung ist eine Ganztagsplatzgarantie für Kinder an der jeweiligen Sprengelgrundschule. Der Aufbau der Kooperativen Ganztagsbildung beginnt mit der 1. Jahrgangsstufe und erweitert sich in den folgenden drei Jahren bis zum Vollausbau (Jahrgangsstufe 1 bis 4). Dies hat die Notwendigkeit zur Folge, dass für die Kinder der Jahrgangsstufen, die noch nicht in die Kooperative Ganztagsbildung integriert sind, weiterhin eine Fortführung der Mittagsbetreuung sichergestellt wird.

Um die Träger der Mittagsbetreuung (in der Regel ehrenamtlich tätige Eltern), die jahrelang einen wertvollen Beitrag für die Betreuung unserer Schülerinnen und Schüler geleistet haben, in der Umbauphase zu unterstützen, ist eine Finanzierungssicherheit zu schaffen. Dadurch soll für Mittagsbetreuungen ein gesicherter Zeitraum entstehen, in dem sich z.B. die Beschäftigten der Mittagsbetreuung zu Ergänzungskräften zur Schulkind-Betreuung weiterqualifizieren und im Modell der Kooperativen Ganztagsbildung beschäftigt werden können.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Birgit Volk
Verena Dietl
Kathrin Abele
Haimo Liebich
Christian Müller
Cumali Naz
Beatrix Burkhardt
Heike Kainz
Dr. Reinhold Babor
Alexandra Gaßmann
Nicola Mayerl
Dorothea Wiepcke

Stadtratsmitglieder