Surfen III: Ferienangebote Surfen

27. Februar 2019

Antrag

Die Stadtverwaltung erarbeitet ein Konzept, wie Ferienangebote für Kinder und Jugendliche auch naturnahe Surf-Kurse umfassen können. Hierzu sind nicht-kommerzielle Anbieter einzubeziehen.

Für das Konzept wird die Interessengemeinschaft Surfen in München e.V. zur fachlichen Beratung eingebunden.

Insbesondere die Floßlände ist als geeigneter Standort zu prüfen.

Begründung

Kinder und Jugendliche haben großes Interesse am Fluss-Surfen. Hierzu sind entsprechende naturnahe und vor allem nicht-kommerzielle Ferienkurse anzubieten.

Die Kurse bieten sich an der Floßlände an. Das Surfen ist hier – im Gegensatz zur Eisbachwelle – auch für noch ungeübte Kinder und Jugendliche möglich.

gez.
Verena Dietl
Kathrin Abele
Haimo Liebich
Christian Müller
Cumali Naz
Julia Schönfeld-Knor
Birgit Volk

Stadtratsmitglieder