Sportstadt München 1: Mehr Sportparcours

28. Juni 2019

Antrag

Die Stadtverwaltung richtet in den Städtischen Grünanlagen und auf weiteren geeigneten Freiflächen neue Open-Air-Sportparcours ein. Hierzu soll mit externen Partnern wie dem DOSB, dem DLV oder auch mit den sportwissenschaftlichen Instituten der Münchner Universitäten zusammengearbeitet werden.

Begründung

Regelmäßige körperliche Bewegung ist essentiell für einen gesunden Körper und einen gesunden Geist. Sie dient der Vorbeugung von Krankheiten, erhöht die Lebenserwartung und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Sport kann darüber hinaus jedoch auch einen enormen sozialen, zwischenmenschlichen Charakter entfalten; er ist ein wichtiger Baustein bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Miteinanders.

Sportparcours und sog. Trimm-Dich-Pfade sind niederschwellige Sportangebote für Sporttreibende jeden Alters. Sie eigenen sich ideal, um Menschen jenseits des organisierten Breiten- und Leistungssports Bewegungsangebote zu unterbreiten. Auf einfach zugänglichen Freiflächen gelegen ist es ein Leichtes, ein paar Klimmzüge zu machen, die eigene Koordination zu testen oder im Kreise einer Sportgruppe Übungen auszuführen.

Mit den Anlagen im Südpark, im Ostpark und insb. in den Untergiesinger Isarauen existieren in München bereits gute und vielfach genutzte Parcours. Mit der Errichtung weiterer Parcours im gesamten Stadtgebiet könnte für noch mehr Münchnerinnen und Münchnern der Zugang zu diesen exzellenten Sportmöglichkeiten ermöglicht werden.

gez.
Verena Dietl
Kathrin Abele
Christian Müller
Cumali Naz
Julia Schönfeld-Knor
Birgit Volk
Haimo Liebich

Stadtratsmitglieder