Einrichtung von Mädchentreffs

09. August 2019

Antrag

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, zusätzlich zu den zwei bereits vorhandenen Mädchentreffs nach regionalen Gesichtspunkten ein bis zwei weitere einzuführen. Alle Jugendzentren, die es nicht sowieso schon tun, sollen explizit auch Veranstaltungen nur für Mädchen anbieten, beispielsweise Mädchentage.

Begründung

In München gibt es 99 Freizeitstätten als Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Zwar werden diese im Erstkontakt gleichermaßen von Mädchen und Jungen besucht, jedoch zeigen langfristige Erhebungen, dass sich in den Freizeitstätten primär eine männliche Stammklientel verfestigt. Auch für junge Mädchen ist es wichtig, sich unabhängig vom Elternhaus in geschlossenen Räumen treffen zu können, ohne auf den Besuch von Einkaufszentren oder Cafés angewiesen zu sein.

gez.
Verena Dietl
Christian Müller
Bettina Messinger
Anne Hübner
Marian Offman
Ulrike Boesser

Stadtratsmitglieder