Wohnungen statt weitere Büroflächen in der Parkstadt Schwabing!

30. Oktober 2019

Antrag

Die Stadtverwaltung wird gebeten, in Zusammenarbeit mit dem Hauptgrundstückseigentümer und Generalentwickler, der Firma Argenta, weiterhin auf die Verwirklichung von 800 Wohnungen anstelle der nun geplanten Büroflächen hinzuwirken!

Hierbei sollen insbesondere die Gründe des Kurswechsels von Argenta analysiert und Möglichkeiten einer Verfahrensbeschleunigung ausgelotet werden!

Begründung

Die Parkstadt Schwabing bietet derzeit Platz für ca. 12.000 – vornehmlich in den letzten Jahren entstandene – Arbeitsplätze. Geplant war außerdem der Bau von ca. 800 neuen Wohnungen, welche das Quartier und auch die Landeshauptstadt München dringend benötigen würde. Der heutigen Presseberichterstattung ist zu entnehmen, dass der Generalentwickler (u.a. aufgrund der langwierigen und noch nicht abgeschlossenen Verhandlungen mit der Stadtverwaltung) diese Pläne nun verwerfen und stattdessen Büroräume für Hightech-Unternehmen bauen will.

Um einen Ausgleich zu den neu entstandenen Gewerbeflächen sowie ein lebendiges Stadtviertel zu schaffen, möchten wir uns weiterhin für den Bau von Wohnungen einsetzen!

gez.
Heide Rieke
Christian Müller
Verena Dietl
Hans Dieter Kaplan
Renate Kurzdörfer

Stadtratsmitglieder