Kinderbetreuung in München weiter stärken VI – Weiterentwicklung des kita finder+

26. November 2019

Antrag

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, den für die Anmeldung von Kindern für Betreuungseinrichtungen verwendeten kita finder+ dahingehend weiter zu entwickeln, dass Eltern zukünftig bei der Anmeldung ihrer Kinder eine Wunsch-Einrichtung, in der sie das Kind bevorzugt aufgenommen haben möchten, angeben können.

Begründung

Die Erfahrung zeigt, dass Eltern sehr häufig ihre Kinder für mehreren Einrichtungen anmelden, um die Chance auf eine Platzzusage zu erhöhen. Viele Eltern beklagen sich jedoch, dass sie im Rahmen des Platz-Zuteilungsverfahrens nicht ihre Wunscheinrichtung erhalten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Platzangebote deswegen erst sehr spät angenommen werden, weil die Eltern hoffen, dass sie doch noch in ihrer Wunscheinrichtung zum Zuge kommen, aber den bereits sicheren Platz verständlicherweise nicht aufgeben möchten. Oftmals nehmen Eltern zwar das Platzangebot an – was automatisch dazu führt, dass alle weiteren Anmeldungen für anderen Einrichtungen im kita finder+ erlöschen – sie melden sich danach jedoch erneut in ihrer Wunscheinrichtung an, wodurch ein Betreuungsplatz als belegt registriert ist und nicht anderweitig vergeben werden kann und erst sehr spät wieder zur Vergabe frei geschaltet wird, wenn die Eltern eine Antwort von der Wunscheinrichtung erhalten.
Wenn Eltern bei der erstmaligen Anmeldung im kita finder+ eine Priorisierung vornehmen könnten, die bei der Vergabe soweit als möglich berücksichtigt werden kann, würde dies einerseits die Zu­friedenheit der Eltern erhöhen, da sie schneller bzw. gleich von der Wunsch-Einrichtung eine Rück­meldung bekommen. Andererseits würde durch die schneller ankommenden Zusagen das Vergabe­verfahren insgesamt beschleunigt und Wechselwünsche während des Vergabeverfahrens reduziert.

gez.
Verena Dietl
Christian Müller
Julia Schönfeld-Knor
Kathrin Abele
Haimo Liebich
Cumali Naz
Anne Hübner
Marian Offman

Stadtratsmitglieder