„Nachbarschaftlich leben für Frauen im Alter e.V.“ zukunftsfähig aufstellen

12. Dezember 2019

Antrag

Das Sozialreferat wird gebeten, dem Stadtrat einen Vorschlag zu unterbreiten, wie der in München einzigartige und bisher nahezu ehrenamtlich geführte Verein „Nachbarschaftlich leben für Frauen im Alter e.V.“ so ausgestattet und ausgerichtet werden kann, dass er mittel- und langfristig sein Angebot stabilisieren und ausbauen kann.

Begründung

Der Verein ist nahezu der einzige Träger in München, der sich mit innovativen Wohnformen für Seniorinnen auseinandersetzt. In mehreren Wohnprojekten und einer WG gibt er Frauen im Alter die Chance auf einen lebenswerten Neuanfang im letzten Lebensabschnitt. Der Verein wird derzeit mit einer viertel Stelle gefördert und ansonsten ehrenamtlich geführt. Die gewachsene Zahl der Projekte, aber auch die hohe Belastung der ehrenamtlich Tätigen machen eine weitergehende Förderung als bisher nötig. Diese kann bereits im Jahr 2020 aus Restmitteln des Sozialreferats und ab dem Jahr 2021 dauerhaft erfolgen. Der Stadtrat soll so schnell wie möglich mit einer entsprechenden Vorlage befasst werden.

gez.
Anne Hübner
Christian Müller
Cumali Naz
Renate Kürzdörfer
Dr. Constanze Söllner-Schaar
Bettina Messinger
Haimo Liebich

Stadtratsmitglieder