„Rent a Weihnachtsbaum“ Projekte zum mehrmaligen Aufstellen von Weihnachtsbäumen unterstützen

12. Februar 2020

Antrag

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, Projekte zu unterstützen, deren Ziel es ist, die Aufstellung einheimischer Nadelbaumarten als Weihnachtsbäume über mehrere Jahre hinweg und damit nachhaltiger zu ermöglichen.

Insbesondere soll geprüft werden, inwieweit Flächen im Stadtgebiet bzw. Areale in der Verantwortung von städtischen Eigenbetrieben und Beteiligungsgesellschaften für die (solitäre) Anpflanzung von ausgewachsenen Weihnachtsbäumen geeignet sind.

Weitere Fördermöglichkeiten derartiger Projekte sind zu prüfen und dem Stadtrat vorzustellen.

Begründung

Die Baumschule „Schwanenland“ aus Zorneding führte in der Weihnachtssaison 2019 zum ersten Mal und überdies auch sehr erfolgreich das Projekt „Nachhaltiger Weihnachtsbaum“ durch. Das Prinzip ist dabei sehr einfach: Kund*innen entscheiden sich für einen „lebenden“ Weihnachtsbaum im Topf, holen diesen drei Jahre hintereinander bei der Baumschule ab und bringen ihn nach der Weihnachtszeit wieder dorthin zurück. Wenn der Baum groß geworden ist, wird er fachgerecht versorgt und entsprechend den geltenden Regelungsvorschriften „ausgewildert“.

Unverkennbar enthält dieses spannende Projekt zahlreiche Vorteile gegenüber der herkömmlichen Beschaffung eines Weihnachtsbaumes. Weniger Weihnachtsbäume müssen geschlagen werden und weniger Aufwand muss betrieben werden, um Bäume nach den Festtagen zu entsorgen. Zudem wird ein Beitrag zur Neupflanzung von Bäumen sowie zur Durchmischung der Baumarten im Großraum München geleistet, verbunden mit den klimatisch positiven Effekten, die eine jährlich stattfindende Ausbringung einer Vielzahl von Nadelbäumen hätte.

Vor diesem Hintergrund soll überprüft und bewertet werden, mit welchen Maßnahmen die Landeshauptstadt München dieses Projekt sowie ähnlich nachhaltig gestaltete, vergleichbare Angebote anderer Unternehmen unterstützen kann.

gez.
Christian Müller
Anne Hübner
Christian Vorländer
Hans Dieter Kaplan
Klaus Peter Rupp

Stadtratsmitglieder