Bildung geht durch den Magen V – Ernährungsbildung als Wahlfach anbieten

14. Februar 2020

Antrag

Das Referat für Bildung und Sport (RBS) wird gebeten, zu prüfen, ob und wie ein Wahlfach „Ernäh­rungsbildung“ an Schulen etabliert werden kann.

Begründung

Durch ein Wahlfach „Ernährungsbildung“ könnten Schülerinnen und Schüler direkt in die Verpflegung an der Schule eingebunden werden. Sie würden nicht nur Einblicke in ernährungsphysiologische Aspekte sondern auch in die notwendigen Abläufe zur Verpflegung einer gesamten Schule erhalten. Sie könnten sich Kenntnisse aneignen über gesunde Ernährung oder Speiseplan-Erstellung. Dies beginnt bei der Einkaufsplanung und Logistik, geht über die Zubereitung von Speisen bis hin zum Service. Gleichzeitig können sich die Schülerinnen und Schüler mit abwechslungsreicher Ernährung, regionalen Zutaten, Bioproduktion und Umweltschutz genauso auseinander setzen wie mit der Frage nach einer sozialverträglichen Preisgestaltung. Dadurch würde zudem ein Lernfeld-übergreifender Unterricht, beispielsweise mit Bezügen zu Ernährungsphysiologie, Biologie und Betriebswirtschaftslehre ermöglicht.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Kathrin Abele
Verena Dietl
Haimo Liebich
Cumali Naz
Isabella Fiorentino-Wall

Stadtratsmitglieder