Bildung geht durch den Magen VI – Zusätzliche gemeinsame Mahlzeiten auch in Kindergärten

14. Februar 2020

Antrag

Die Verpflegung in städtischen Kindergärten soll um weitere gemeinsame Mahlzeiten ergänzt wer­den. Diese sollen jeweils mindestens eine Obst- oder Gemüsekomponente pro Mahlzeit aufweisen.

Begründung

In Kinderkrippen wird beispielsweise üblicherweise ein gemeinsames Frühstück bzw. eine gemein­same Brotzeit für die betreuten Kinder ausgereicht. Eine weitere gemeinsame Mahlzeit wirkt sich po­sitiv auf das Gruppengefühl aus und mindert ein etwaiges Konkurrenzgefühl unter den Kindern, er­leichtert den Eltern die Organisation und steigert die maximale Ausnutzung der eingebauten Küchen. Daher soll Versorgung auch in Kindergärten ausgeweitet wer­den, so dass es mehrere gemeinsame Mahlzeiten während der Betreuungszeiten gibt.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Kathrin Abele
Verena Dietl
Haimo Liebich
Cumali Naz
Isabella Fiorentino-Wall

Stadtratsmitglieder