Kultur.braucht.Raum! Kulturförderung im Kreativlabor erweitern

05. März 2020

Antrag

Die Landeshauptstadt München wird gebeten, die derzeitigen Flächen mit Kulturförderung im Kreativlabor zu erweitern und das hierfür beim Kulturreferat bestehende Budget zu erhöhen.

Für die Förderung sollen künftig zusätzlich vorgesehen werden:

  • Atelierhaus Dachauer Str. 110g
  • Leonrodhaus
  • Makerhalle (Halle 16)
  • Halle 15
  • Halle für alle
  • Empfangshalle
  • Lamentofläche

Begründung

Das Kreativlabor zeichnet sich durch seine gemischte Nutzerstruktur aus. Eine große Nutzergruppe gehört der Freien Kunst- und Kreativszene an. Vor Ort mischen sich unbekannte und etablierte Künstlerinnen und Künstler sowie öffentliche Kulturinstitutionen verschiedenster Sparten. Für die Stadt ist das Labor als Wirkungsort der Freien Szene und von Akteuren der Kreativwirtschaft von großer Bedeutung und stellt eine der wenigen Nischen dar. Die existierende Nutzungsmischung soll sich jedoch weiter in Richtung Kunst und Kultur verändern, hierfür sind die o.g. Flächen künftig innerhalb der Kulturförderung zu berücksichtigen.

gez.
Klaus Peter Rupp
Julia Schönfeld-Knor
Kathrin Abele
Renate Kürzdörfer
Dr. Constanze Söllner-Schaar
Christian Vorländer

Stadtratsmitglieder