Unterstützung der Münchner Schausteller*innen in der Corona-Krise

24. April 2020

Antrag

Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, schnellstens zu ermöglichen, dass Münchner Schausteller*innen volksfesttypische Speisen und Schmankerl zum Mitnehmen auf den Plätzen der Münchner Wochen- und Bauernmärkte zu anderen Tagen als den üblichen Markttagen anbieten können.

Begründung

Aufgrund der Corona-Krise fallen Volksfeste und Märkte aus. Diese sind jedoch die Existenzgrundlage der Münchner Schausteller und Marktkaufleute.

Um eine Entlastung der betroffenen Betriebe zu ermöglichen, ist es dringend notwendig, dass die Landeshauptstadt ihren Schaustellern und Marktkaufleuten eine Möglichkeit zur Umsatzgenerierung bietet und gleichzeitig die Münchner*innen nach der Absage der Wiesn und der Auer Maidult die Möglichkeit haben, die traditionellen Naschwaren und Schmankerl zu erwerben.

gez.
Klaus Peter Rupp
Stadtrat
SPD-Stadtratsfraktion

Anja Berger
Stadträtin
Die Grünen – Rosa Liste

Manuel Pretzl
Fraktionsvorsitzender
CSU-Stadtratsfraktion