Antrag zur dringlichen Behandlung im Kulturausschuss am 02.07.2020 Das Projekt „Kultur vor dem Fenster“ unterstützen und nach München holen

22. Juni 2020

Antrag

Die Landeshauptstadt München wird gebeten, sich an dem Projekt „Kultur vor dem Fenster“ zu beteiligen.

Begründung

Das Projekt „Kultur vor dem Fenster“ bietet lokalen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform, um auch in Zeiten von Corona wieder live auftreten zu können. Auf der Website (https://www.kultur-vor-dem-fenster.de/) können Interessierte mit Künstlerinnen und Künstlern in Kontakt treten und kleine Auftritte auf Privatgrundstücken, wie z. B. im Vorgarten, Innen- oder Hinterhof vereinbaren. Das Publikum bleibt während des Auftritts in der eigenen Wohnung, am Fenster oder auf dem Balkon.

Die Städte Erlangen, Fürth, Landshut und Nürnberg unterstützen das Projekt bereits. Um trotz Veranstaltungsverbot Auftritte organisieren zu können, haben die Initiatoren des Projekts zusammen mit dem Ordnungs- und Kulturamt der jeweiligen Stadt sowie der Polizei ein Regelwerk erarbeitet. Darin sind unter anderem die Abstandsregeln, maximale Personenanzahl und Dauer des Auftritts festgehalten.

Das Projekt bietet Münchner Künstlerinnen und Künstlern langfristige Verdienstmöglichkeiten, trotz Ausgangsbeschränkungen.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Kathrin Abele
Andreas Schuster
Roland Hefter
Lars Mentrup
Klaus Peter Rupp
Christian Vorländer
Dr. Julia Schmitt-Thiel

Stadtratsmitglieder