Fasching 2021 – Runden Tisch einberufen

16. Oktober 2020

Antrag

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft wird gebeten, für die Planung des Faschings 2021 einen Runden Tisch einzuberufen. Dieser soll beraten, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um mit Blick auf den Corona-Infektionsschutz und unter Einhaltung der sogenannten AHA-Regeln (Abstand wahren, auf Hygiene achten und – wo es eng wird – eine Alltagsmaske tragen) Faschingsveranstaltungen zu gewährleisten.

Begründung

Die Münchner Faschingsvereine sind ein wichtiger Bestandteil der Münchner Kulturszene. Sie befinden sich aktuell bereits in den Vorbereitungen für die kommende Faschingssaison 2021. Aufgrund der Corona-Pandemie und den aktuellen Fallzahlen ist allerdings ein Fasching wie in den letzten Jahren nicht vorstellbar. Jedoch gibt es bereits einige Konzeptideen, wie Veranstaltungen zum Fasching 2021 möglich wären, trotz Corona-Pandemie und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Denkbar sind ähnliche Konzepte wie beispielsweise beim „Sommer in der Stadt“. Um zu klären, ob und wie der Fasching 2021 in München stattfinden kann, soll ein Runder Tisch einberufen werden. Dort sollen mögliche Konzepte und Maßnahmen besprochen werden.

An dem Runden Tisch sollen insbesondere folgende Akteurinnen teilnehmen: Münchner Faschingsvereine, Kulturreferat, Kreisverwaltungsreferat, Referat für Gesundheit und Umwelt, Kommunalreferat und Vertreterinnen der Stadtratsfraktionen.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Roland Hefter
Kathrin Abele
Lars Mentrup
Klaus Peter Rupp
Andreas Schuster

Fraktion SPD/Volt

Anna Hanusch
Anja Berger
Marion Lüttig
Beppo Brem
Angelika Pilz-Strasser
Thomas Niederbühl

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste