Das neue Pflegeheim der IKG braucht einen Seniorentreff!

04. Dezember 2020

Antrag

Das Sozialreferat wird beauftragt, gemeinsam mit der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) die Planungen für einen Seniorentreff im neuen Pflegeheim auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne zu forcieren und so zu gestalten, dass eine Öffnung des jüdischen Heims mit dem Seniorentreff ins Viertel möglich wird. Dabei ist zu beachten, dass in direkter Nähe ein Alten- und Service-Zentrum (ASZ) entstehen soll. Hier ist auf eine inhaltlich-konzeptionelle Zusammenarbeit und ggf. auch auf personelle Synergieeffekte hinzuwirken. Die Einrichtungen können und sollen gemeinsam die Versorgung und Beratung der Seniorinnen und Senioren im Viertel sicherstellen.

Begründung

Die IKG baut in Bogenhausen die Nachfolgeeinrichtung des Saul-Eisenberg-Seniorenheims in Schwabing und plant die Einrichtung eines Seniorentreffs im Erdgeschoss. Dieser soll allen älteren Menschen im Viertel offenstehen. Sowohl Fragen der Sicherheit, aber auch das Zusammenwirken mit dem in direkter Nähe entstehenden neuen ASZ sind dabei von großer Relevanz. Das Sozialreferat soll dem Stadtrat deshalb ein Konzept vorlegen, das ein gemeinsames Arbeiten und die Förderung beider Einrichtungen ermöglicht. Ggf. ist auch die gemeinsame Vergabe an einen Träger zu prüfen.

gez.
Anne Hübner
Christian Müller
Cumali Naz
Felix Sproll
Roland Hefter
Barbara Likus
Nikolaus Gradl

Fraktion SPD/Volt

Anja Berger
Clara Nitsche
Marion Lüttig
Bernd Schreyer
Nimet Gökmenoglu Sofie Langmeier
Angelika Pilz-Strasser

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste