Sofortige Verbesserung der schulischen Situation von Kindern und Jugendlichen in Beherbergungsbetrieben

01. Februar 2021

Antrag

Das Sozialreferat wird gemeinsam mit dem Referat für Bildung und Sport gebeten, eine Planung zu erstellen, wie die schulische Situation von Kindern in Beherbergungsbetrieben und Unterkünften – insbesondere unter den Bedingungen der Pandemie, aber auch darüber hinaus – umgehend verbessert werden kann.

Begründung

Durch die beengten Wohnverhältnisse in den Beherbergungsbetrieben kann den Minderjährigen dort insbesondere während der anhaltenden Corona-Pandemie keine angemessene Lernatmosphäre geboten werden. Auch die mangelnde und häufig veraltete technische Ausstattung, prekäre Familienverhältnisse und Sprachprobleme verstärken dies. Eine Notbetreuung kann nicht, wie derzeit üblich, fast allein durch das Erziehungspersonal der Fachstellen dargestellt werden. Viele der Kinder benötigen spezielle Förderung, welche nur durch Schulen und Lehrer*innen erbracht werden kann. Die Kinder und Jugendlichen müssen schnellstmöglich und nachhaltig unterstützt werden, damit sie nicht in eine Abwärtsspirale aus Defiziten, Überforderungen, Druck und Demotivation hineingeraten.

gez.
Christian Müller
Anne Hübner
Christian Köning
Lena Odell
Barbara Likus

Fraktion SPD/Volt

Clara Nitsche
Sebastian Weisenburger
Marion Lüttig
Dr. Hannah Gerstenkorn
Nimet Gökmenoğlu

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste