Nein zu Ponyreiten auf Festen in München

03. Februar 2021

Antrag

In München wird das Ponyreiten auf Festen oder Jahrmärkten, die auf städtischen Flächen stattfinden, wie bspw. dem Oktoberfest oder der Auer Dult, untersagt. Über artgerechte Alternativangebote soll auf der städtischen Homepage informiert werden.

Begründung:

Pferde sind Fluchttiere und leiden daher unter der permanenten Lärmbeschallung durch Musik, Licht und Besucher*innen auf Jahrmärkten. Das stupide Laufen im Kreis vermittelt außerdem kein zeitgemäßes Bild von Tieren und Pferden als Lebewesen im Sinne des ethischen Tierschutzes, sondern vermittelt eher das Bild eines Konsumgutes. Das bietet keinen Mehrwert oder tatsächliche Interaktion zwischen Kindern und Tieren. Das stundenlange im Kreis-Laufen ist nicht artgerecht und führt zu Schäden am Skelett der Tiere und besonders an Hals und Wirbelsäule. Eine Folge dadurch ist z. B. eine einseitige Belastung der Beine und Hufe, was zu fehlerhaften Beinstellungen führe. Wer Interaktion mit Tieren sucht, soll sich über artgerechte Angebote auf der städtischen Homepage informieren können.

Initiative:
Roland Hefter
Christian Müller
Lena Odell
Andreas Schuster
Micky Wenngatz

SPD/Volt - Fraktion

Julia Post
Mona Fuchs
Clara Nitsche
Judith Greif

Fraktion De Grünen – Rosa Liste