Sportangebote grundsätzlich auch bei steigenden Inzidenzwerten – Grünflächen für den Sport öffnen! Dringlichkeitsantrag zur Behandlung in der Vollversammlung am 24.03.2021

17. März 2021

Der Oberbürgermeister wird gebeten, im Benehmen mit dem Freistaat Bayern zu erreichen, Sportangebote grundsätzlich auch bei steigenden Inzidenzwerten zuzulassen.
Dazu wird das RBS beauftragt, gemeinsam mit den Münchner Sportvereinen und dem BLSV Konzeptionen vorzulegen, die ggfs. kontaktlosen Sport in kleinen Gruppen zu jeder Zeit ermöglichen.
Ziel ist es, dass die Landeshauptstadt München den Sportvereinen im Stadtgebiet möglichst schnell, unbürokratisch und umfassend Außenflächen für Sportangebote zur Verfügung stellt.
Insbesondere sollen schnellstmöglich Bezirkssportanlagen, Schulsportanlagen (Freiflächen), aber eben auch weitere Grünflächen für den Sport im Freien genutzt werden und nutzbar bleiben.
Etwaige Sondernutzungsrechte sollen zunächst bis 30.09.2021 befristet werden. Soweit Rasenspielfelder witterungsbedingt nutzbar sind, sollten diese auch geöffnet werden.
Tartanflächen (Allwetterplätze, Laufbahnen, etc.) sollen ohne großen Verwaltungsaufwand und schnell zur Verfügung gestellt werden.

Es hat nach Aussage vieler Ärztinnen und Ärzte zunehmend gesundheitliche Auswirkungen aller Art in allen Bevölkerungsgruppen, dass auch Sport im Freien verboten war und wieder sein könnte. Die negativen gesundheitlichen Auswirkungen sind erheblich. Daher ist es von großer Bedeutung, dass Sport grundsätzlich wieder stattfinden kann.
Seit 8. März ergeben sich durch die Beschlüsse von Bund und Freistaat Bayern auch Möglichkeiten zur Öffnung im Sport. Diese müssen jetzt umfassend genutzt und ermöglicht werden, selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln.
Aufgrund der Einschränkungen, besteht ein umso höherer Bedarf, dass sich die Outdoor-Sportangebote der Vereine auf weitere Grünflächen ausweiten können. Möglich bleibt daher fürs erste nur Individualsport mit maximal 5 Personen aus 2 Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren. Die Stadt sollte sich zudem auch darauf vorbereiten, dass weitere sportliche Angebote ermöglicht werden, wenn die Inzidenzwerte stabil unter 50 bleiben sollten.

Christian Müller
Kathrin Abele
Julia Schönfeld-Knor
Lena Odell
Cumali Naz
Dr. Julia Schmitt-Thiel

SPD/Volt – Fraktion

Initiative:
Beppo Brem
Anja Berger
Nimet Gökmenoğlu
David Süß
Florian Schönemann
Dr. Hannah Gerstenkorn

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste