Überdachte Aufenthaltsorte im öffentlichen Raum schaffen

25. März 2021

Antrag

Die Verwaltung wird beauftragt, bei künftigen Neu- oder Umgestaltungen sowie Erneuerungsarbeiten vermehrt überdachte Aufenthaltsorte und Spielflächen im öffentlichen Raum und in Grünanlagen zu schaffen. Es sollen keine aufwendigen Festbauten, sondern unkomplizierte Pop-up-Lösungen in Betracht gezogen werden. Bei der Standortauswahl sind Kinder und Jugendliche durch geeignete Partizipationsmaßnahmen rechtzeitig einzubeziehen.

Darüber hinaus stellt die Verwaltung dar, a) ob und wie überdachte Aufenthaltsmöglichkeiten bereits jetzt als Privatinitiative auf öffentlichen Plätzen und in Grünanlagen aufgestellt werden können und b) inwieweit und zu welchem Preis überdachte Aufenthaltsmöglichkeiten von den Bezirksausschüssen als städtische Leistung bestellt werden können.

Begründung

Für viele junge Menschen ist der öffentliche Raum ein dringend benötigter Ort, um sich konsumzwangfrei und “frei” zu treffen. Da öffentliche Aufenthaltsorte und Spiel-/Sportflächen jedoch größtenteils über keine Überdachung verfügen, ist die Nutzung des öffentlichen Raums stark witterungsabhängig. Um auch bei Niederschlag und kühleren Temperaturen oder bei starkem Sonnenschein mehr Treffpunkte, insbesondere für junge Menschen, zu ermöglichen, sollen daher vermehrt Überdachungen geschaffen werden. Hierfür eignen sich zum Beispiel Sitzgruppen, Spielflächen, Teile von Spielplätzen oder auch kleine Grünflächen.

Um die Überdachungen aus dem Haushalt der zuständigen Referate finanzieren zu können, sollten sie im Rahmen von Neu- oder Umgestaltungen sowie Erneuerungsarbeiten geschaffen werden.

gez.
Lena Odell
Barbara Likus
Anne Hübner
Christian Müller
Christian Köning
Fraktion SPD/Volt

Sebastian Weisenburger
Sibylle Stöhr
Anja Berger
Fraktion Die Grünen – Rosa Liste