Mit Kultur aus der Krise VI – Volkskultur weiter stärken

14. September 2021

Antrag

Das Kulturreferat wird gebeten die Förderung für Volkskultur weiter zu stärken.

Die zusätzlichen finanziellen Mittel sollen dauerhaft zur Verfügung stehen. Die Finanzierung erfolgt aus dem Pandemiefolgenfonds.

Begründung

Die Stadt München fördert aktiv Projekte im Bereich der Volkskultur. Dazu zählt die Förderung von Brauchtum, Laienspiel, Dialekt, Tanz, Tracht, Volksmusik und insbesondere auch die Vernetzung unterschiedlicher Kulturen. Als funktionierendes Bindeglied zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen haben sich die verschiedenen tradierten Kulturtechniken (Singen, Tanzen, Musizieren) herausgestellt, mithilfe derer alle einen besonderen und ihnen eigenen Anteil zur Stadtkultur beitragen und sich damit in München heimisch fühlen können.

Die Landeshauptstadt München beschäftigt als erste deutsche Großstadt Personal für dieses Thema und fördert damit die traditionell in der Stadt München ausgeübte kulturelle Tätigkeit der Bürgerinnen und Bürger selbst. Zudem bietet sie ein breit gefächertes Veranstaltungsangebot in der Vermittlung tradierter Kulturtechniken an. Das Förderprogramm soll weiter ausgebaut werden.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Roland Hefter
Kathrin Abele
Lars Mentrup
Klaus Peter Rupp
Dr. Julia Schmitt-Thiel

Fraktion SPD/Volt

Dr. Florian Roth
Marion Lüttig
Mona Fuchs
David Süß
Angelika Pilz-Strasser
Thomas Niederbühl

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste

1 Antrag Nr. 20 - 26 / A 01765 Den sozialen Folgen der Pandemie wirksam begegnen und für alle da sein, die beim Neustart nach Corona Unterstützung brauchen!