Mit Kultur aus der Krise IX – Stadtteilkultur stärken und zukunftsfähig machen

14. September 2021

Antrag

Das Kulturreferat wird gebeten, die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in der Stadtteilkultur zu sichern und die geschaffene Infrastruktur krisenfest und zukunftsfähig auszustatten. Im kommenden Jahr sollen die Mittel zur Durchführung des bereits beantragten dezentralen Festivals als „Restart“ nach der Coronapandemie verwendet werden, danach jährlich der Stadtteilkultur zur Verfügung stehen. Dem Stadtrat ist hierzu ein Finanzrahmen darzustellen. Die zusätzlichen finanziellen Mittel sollen dauerhaft zur Verfügung stehen. Die Finanzierung erfolgt aus dem Pandemiefolgenfonds.

Begründung

Stadtteilkultur in München ist vielgestaltig und bereichert das Leben im Stadtviertel. Damit Akteurinnen wie Vereine und Initiativen, Kulturschaffende, Künstlerinnen und Engagierte Kulturprojekte realisieren können, bietet das Kulturreferat ein Unterstützungsangebot, das von Beratung und Kooperation über die Vermittlung von Räumen, mobilen Formaten, Ausleihe von Veranstaltungstechnik bis zur finanziellen Förderung reicht.
Kultur unter coronatauglichen Bedingungen ist nur mit erheblichen Mehrkosten und Mehraufwand möglich, das hat die Krise deutlich gezeigt. Sehr deutlich hat sich auch gezeigt: Zur Vorbereitung und zur Aufrechterhaltung des Kulturbetriebs in der dezentralen Infrastruktur in pandemischen und post-pandemischen Zeiten benötigen die Engagierten dringend professionelle Entlastung, auch personeller Natur. Das Budget für Stadtteilkultur im Kulturreferat ist entsprechend anzupassen, damit die stadtteilkulturellen Programme und Serviceleistungen auch zukünftig unterstützt werden können.

gez.
Julia Schönfeld-Knor
Roland Hefter
Kathrin Abele
Lars Mentrup
Klaus Peter Rupp
Dr. Julia Schmitt-Thiel

Fraktion SPD/Volt

Dr. Florian Roth
Marion Lüttig
Mona Fuchs
David Süß
Angelika Pilz-Strasser
Thomas Niederbühl

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste

1 Antrag Nr. 20 – 26 / A 01764 Festival „Corona ist nicht unser Leben“ organisieren!
2 Antrag Nr. 20 - 26 / A 01765 Den sozialen Folgen der Pandemie wirksam begegnen und für alle da sein, die beim Neustart nach Corona Unterstützung brauchen!