Planungssicherheit für Münchens Sportvereine: 13,4 Millionen Euro für Vereinsbaumaßnahmen in 2022

18. November 2021

Antrag

Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, die für die Realisierung künftiger Vereinsbaumaßnahmen nötigen Fördermittel in Höhe von 13,4 Millionen Euro für 2022 zur Verfügung zu stellen und somit für Sicherheit bei der Projektplanung der Sportvereine zu sorgen. Für die darauffolgenden Jahre soll die Verwaltung zusätzliche Mittel einplanen.
Die Finanzierung erfolgt über die Mittel für „Bezahlbares Wohnen und Leben in München“ bzw. – sobald der städtische Haushalt die Corona-Krise überwunden hat – aus dem Etat des RBS.

Begründung

München braucht dringend mehr Sporthallen und Sportflächen. Und die Sportvereine brauchen Planungssicherheit, damit sie ihre Projekte voranbringen können. Trotz der coronabedingt angespannten Finanzsituation soll daher sichergestellt werden, dass die Sport-Infrastruktur weiterentwickelt werden kann und alle Münchner*innen ihrem Sport unter bestmöglichen Bedingungen nachgehen können. So ist es beispielsweise erforderlich die Hartplätze des FC Phoenix, DJK Pasing und weiterer Vereine in Kunstrasenplätze zu ertüchtigen. Dafür sind 13,4 Millionen Euro für 2022 bereit zu stellen.

gez.
Kathrin Abele
Julia Schönfeld-Knor
Lena Odell
Cumali Naz
Christian Müller

Fraktion SPD/Volt

Anja Berger
Beppo Brem
David Süß
Dr. Hannah Gerstenkorn
Nimet Gökmenoğlu

Fraktion Die Grünen – Rosa Liste