Bauen, erweitern, sanieren: Förderprogramm für den Sport

05. Juli 2017

Die SPD-Stadtratsfraktion hat heute in gemeinsamer Sitzung des Sport- und Bauausschusses für ein umfassendes Sportbauprogramm gestimmt und damit zahlreiche Bauvorhaben, Sanierungen und Förderprojekte auf den Weg gebracht.

Der Stadtrat sorgt mit diesem Beschluss dafür, dass die Sportinfrastruktur in München in den nächsten Jahren modernisiert, ausgebaut und an der stetig steigenden Nachfrage ausgerichtet wird.

Das Sportbauprogramm ist in drei Bereiche eingeteilt. Erstens: Neubau, Erweiterung und Generalinstandsetzung städtischer Freisportanlagen. Davon gibt es aktuell 45, darunter 23 Bezirkssportanlagen. In Maßnahmepaketen à vier Anlangen werden diese nun saniert. Los geht es mit den Standorten Moosacher, Thalkirchner und Agilolfinger Straße sowie Ebereschenstraße. In den kommenden Jahren werden diese für rund 18,2 Millionen Euro ertüchtigt beziehungsweise ausgebaut. Das zweite Maßnahmenpaket wird bereits vorbereitet. Es soll im kommenden Jahr beschlossen werden und die Standorte Siegenburger, Grohmann-, Hans-Denzinger- sowie St.-Martin-Straße beinhalten.

Der zweite Teil des Sportbauprogramms sind 19 Groß- und Sonderprojekte, die teils neu konzeptioniert und renoviert, teils komplett neu gebaut werden. Dazu gehören die Olympiaregattaanlage und das Dantestadion ebenso wie die Sportzentren in Freiham und Riem, das geplante Actionsportzentrum an der Paul-Gerhardt-Alle oder die Eissportstätten.

Und drittens fördert die Stadt Bauprojekte von Vereinen. Die aktuelle Projektliste umfasst 47 Baumaßnahmen, etwa den Neubau einer Dreifachturnhalle des ESV München-Ost oder von Kunstrasenplätzen des MTV München von 1879. Der städtische Förderanteil wird insgesamt bei rund 31 Millionen Euro liegen.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, sportpolitische Sprecherin, sagt:

„Die Sportstadt wächst – und mit dem heutigen Beschluss sorgen wir dafür, dass die Infrastruktur auch in Zukunft das leistet, was die Münchner Sportlerinnen und Sportler sich wünschen: ein vielseitiges und modernes Angebot im ganzen Stadtgebiet. Die Stadt baut, erweitert und saniert Sportstätten und investiert dabei in Großprojekte genauso wie in die Maßnahmen der Vereine vor Ort. Das Sportbauprogramm legt die Grundlage dafür, dass München auch künftig eine attraktive und vielseitige Sportstadt mit erstklassigem Angebot für Sportlerinnen und Sportler aller Sparten und jeden Alters ist.“

Zusätzlich entstehen weitere Sportstätten im Rahmen der Schulbauoffensive. Auch diese werden für den Freizeit- und Vereinssport genutzt. Allein im ersten Schulbauprogramm wurde der Neubau von 46 Sporthallen beschlossen, der zweite Teil des Bauprogramms hat wiederum einen Schwerpunkt im Ausbau der Sportinfrastruktur.

Auf Antrag der SPD-Stadtratsfraktion hat die Stadtverwaltung außerdem ein neues Konzept für den Freizeitsport vorgelegt, dass das Angebot sichert, ausbaut und in der ganzen Stadt verteilt. Dazu zählt das Hallensportprogramm, Fit im Park sowie der Spielgeräteverleih.

Dazu sagt Kathrin Abele, stellv. sportpolitische Sprecherin:

„Sporteln ist für viele Münchnerinnen und Münchner eine Leidenschaft, als Freizeitspaß, als gesunde Abwechslung zum Alltag oder ein gemeinschaftliches Erlebnis in der Gruppe. Wir wollen deshalb beim Freizeitsportprogramm der Stadt ein Angebot schaffen, das alle Bürgerinnen und Bürger erreichen kann: vielfältig und modern, wohnortnah und bezahlbar bis kostenlos. Der Freizeitsport der Stadt ist eine optimale Ergänzung zum Angebot der rund 700 Vereine in München.“

Das Programm des Freizeitsports erreicht mit seinen Angeboten jährlich bis zu 200.000 Münchnerinnen und Münchner. In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Nutzungszahlen in allen drei Bereichen – Hallensport, Fit im Park sowie Geräteverleih – im Schnitt verdoppelt.

  • Kathrin Abele
    Kathrin Abele, Stadträtin
  • Verena Dietl
    Verena Dietl, Stadträtin
  • Renate Kürzdörfer
    Renate Kürzdörfer, Stadträtin
  • Gerhard Mayer
    Gerhard Mayer, Stadtrat
  • Bettina Messinger
    Bettina Messinger, Stadträtin
  • Christian Müller
    Christian Müller, Stadtrat
  • Cumali Naz
    Cumali Naz, Stadtrat
  • Alexander Reissl
    Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender
  • Julia Schönfeld-Knor
    Julia Schönfeld-Knor, Stadträtin
  • Dr. Constanze Söllner-Schaar
    Dr. Constanze Söllner-Schaar, Stadträtin
  • Birgit Volk
    Birgit Volk, Stadträtin

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto