E-Mobilität: Schwerpunkte bei Ladesäulen und Busverkehr

26. Juli 2017

Der Stadtrat hat umfassende Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität beschlossen. Die SPD-Stadtratsfraktion hat dabei zwei klare Schwerpunkte gesetzt: öffentlicher Nahverkehr und Ladeinfrastruktur.

Bei der Förderung der E-Mobilität setzt die SPD-Stadtratsfraktion Schwerpunkte beim Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie bei der Umrüstung der Busse im Nahverkehr auf Elektroantrieb. Damit packt die Fraktion die beiden wichtigsten Handlungsfelder an, weil zum einen der öffentliche Nahverkehr den größten Beitrag zu umweltfreundlicher Mobilität leistet und zum anderen der private Umstieg auf E-Fahrzeuge nur dann gelingt, wenn es ein flächendeckendes Netz an Ladesäulen in der Stadt gibt.

Der Stadtrat hat in seiner heutigen Vollversammmlung das Integrierte Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität in München (IHFEM) 2018 beschlossen. Die SPD hat dieses Programm maßgeblich geprägt und mit Anträgen sowie in den Beratungen vor allem darauf hingewirkt, einen breiten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen und einen wirkungsvollen Beitrag zur Luftreinhaltung zu leisten.

SPD-Stadtrat Jens Röver, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion, sagt:

„Die SPD-Stadtratsfraktion setzt bei der Förderung der E-Mobilität klar zwei Schwerpunkte: Erstens beim öffentlichen Nahverkehr: Er ist das Rückgrat der Mobilität in der Stadt und für den Großteil der Bürgerinnen und Bürger das Fortbewegungsmittel Nummer eins. Mit dem Umstieg auf Busse mit Elektroantrieb, den die Münchner Verkehrsgesellschaft mit voller Unterstützung aus der SPD-Stadtratsfraktion vorantreibt, packen wir in diesem Bereich kräftig an: Fahrzeuge werden getestet, auch Gelenkbusse und Buszüge mit Elektroantrieb. Bis 2020 soll die erste E-Buslinie im Einsatz sein, dann wird sukzessive umgestellt.

Der zweite Schwerpunkt liegt bei den Ladestationen für private E-Fahrzeuge. Wer überlegt, sich ein Auto mit Elektroantrieb anzuschaffen, schaut erst einmal, ob es in der Stadt überhaupt genügend Möglichkeiten zum Aufladen gibt. Wir werden das Netz an Ladesäulen massiv ausbauen, um eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in der Stadt zu schaffen. Damit machen wir Elektromobilität attraktiv und fördern den Umstieg. Weitere Initiativen, etwa Carsharing-Modelle, ergänzen diese Schwerpunkte.“

  • Jens Röver
    Jens Röver, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto