MVG-Rad: Rathaus-SPD stimmt für die Ausbauoffensive

07. Februar 2017

Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wird stark erweitert. Die SPD-Stadtratsfraktion stimmt für den Ausbau.

Für alle, die in der Stadt schnell ein Radl brauchen, ist das System optimal: Künftig stehen 3200 Räder an 125 Stationen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung. Den konsequenten Ausbau dieses Systems hat der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft heute mit den Stimmen der SPD-Stadtratsfraktion beschlossen.

Rund 53.000 Münchnerinnen und Münchner nutzen den Service bereits regelmäßig. Man kann das Rad auch abseits von Stationen abstellen, die Preise sind erschwinglich. Die MVG wird nun auf Beschluss des Stadtrats 2000 neue Fahrräder anschaffen. Bisher sind 1200 im Einsatz. Das Angebot wird also mehr als verdoppelt. Zu den 84 Stationen, die derzeit in Betrieb sind, kommen heuer 40 weitere hinzu.

Damit MVG-Rad weiterhin erfolgreich ist, sollte das Konzept nachgeschärft werden. Das betrifft insbesondere die Radstationen an den Außenästen der U-Bahnen. Hier darf das Rad nur an einer Station abgegeben werden, da die Außenäste außerhalb des Rückgabegebiets liegen. Das schränkt das Angebot ein und macht es weniger attraktiv. Wie damit umgegangen wird, soll bis Jahresende in der Vorlage zum Stationskonzept gelöst werden.

SPD-Stadträtin Simone Burger, stellv. Sprecherin im Wirtschaftsausschuss, sagt dazu:

„Wir freuen uns sehr, dass die MVG unseren Antrag, dass in Zukunft Schüler und Auszubildende den selben Rabatt bekommen wie Studierende, positiv aufgegriffen hat. Wir verstehen, dass es technische Probleme gibt, hoffen aber dass sich diese lösen lassen. Denn es ist eine Frage der Gerechtigkeit, dass Schüler und Auszubildende im Ausbildungstarif II nicht benachteiligt werden.“

SPD-Stadtrat Jens Röver, umweltpolitischer Sprecher, sagt:

„Die SPD-Stadtratsfraktion ist überzeugt vom Konzept MVG-Rad. Der Betrieb ist derzeit nicht kostendeckend, aber absolut sinnvoll: Das Angebot macht Mobilität für die MünchnerInnen einfach und ist gleichzeitig eine wichtige Investition in umweltfreundliche Nahmobilität.“

  • Simone Burger
    Simone Burger, Stadträtin
  • Horst Lischka
    Horst Lischka, Stadtrat
  • Alexander Reissl
    Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender
  • Jens Röver
    Jens Röver, Stadtrat
  • Klaus Peter Rupp
    Klaus Peter Rupp, Stadtrat
  • Helmut Schmid
    Helmut Schmid, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto