Rathaus-SPD will mehr Bewegungsräume für Kinder

12. Mai 2017

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert in einem Antrag, in Schulhöfen und an anderen geeigneten Plätzen mehr kleine Einrichtungen wie Parcours oder Kletterwände als Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Da rührt sich was: Die SPD-Stadtratsfraktion will für mehr Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche sorgen. Mit einem Antrag fordert sie von der Stadtverwaltung, mehr Möglichkeiten für spielerische Bewegung in Schulhöfen und auf geeigneten Plätzen zu schaffen. Das soll unbürokratisch und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen sowie Bezirksausschüssen gemacht werden.

Bewegung im Alltag ist gerade für Kinder sehr wichtig, da diese dadurch abseits vom Sport in Unterricht und Vereinen ihre motorische Leistungsfähigkeit schulen und nebenher auch noch Spaß haben. In Schulhöfen und an geeigneten Plätzen in der Stadt sollen deshalb zum Beispiel zusätzliche kleine Spiel- und Bewegungsplätze sowie Hindernisparcours eingerichtet werden. Weitere Ideen sind Kletterwände, in den Boden eingearbeitete Matten, Farbflächen zum Hüpfen oder verschiedene Bodenoberflächen und Ebenen zum Trainieren des Gleichgewichtssinns.

Derartige Bewegungsräume, die es in Schulhöfen bereits gibt, sollen dargestellt werden, damit besonders gute Beispiel in neue Projekte übertragen werden können.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, Sprecherin für Sportpolitik, sagt:

„Kinder und Jugendliche wollen sich bewegen – und kleine Einrichtungen wie Parcours, Kletterwände oder Hindernisse schaffen dafür Inspiration. Sie motivieren zum Balancieren, laden ein zum Kraxeln oder Hüpfen. Es macht Spaß, sich einfach einmal daran zu versuchen. Durch diesen spielerischen Umgang mit anregend gestalteten Bewegungsangeboten auf Schulhöfen oder anderen geeigneten Plätzen wollen wir einen Anreiz für Bewegung im Alltag geben. Viele Kinder und Jugendliche bewegen sich zu wenig und haben dadurch eine abnehmende motorische Leistungsfähigkeit. Wir wollen Möglichkeiten schaffen, die zum spontanen Ausprobieren einladen.“

  • Kathrin Abele
    Kathrin Abele, Stadträtin
  • Verena Dietl
    Verena Dietl, Stadträtin
  • Hans Dieter Kaplan
    Hans Dieter Kaplan, Stadtrat
  • Haimo Liebich
    Haimo Liebich, Stadtrat
  • Cumali Naz
    Cumali Naz, Stadtrat
  • Julia Schönfeld-Knor
    Julia Schönfeld-Knor, Stadträtin
  • Birgit Volk
    Birgit Volk, Stadträtin

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto