Stadt finanziert Qualifizierung für Künstler in Sendling

10. Oktober 2017

Der Wirtschaftsausschuss hat heute beschlossen, das Projekt "PLATFORM" in der Kistlerhofstraße fortzuführen.

Mit insgesamt rund 3,8 Millionen Euro finanziert die Stadt dort für weitere fünf Jahre Ateliers und Qualifizierung für KünstlerInnen im Rahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ).

Dazu sagt die stellvertretende SPD-Wirtschaftssprecherin Simone Burger:

"PLATFORM ist ein wertvolles Angebot: Hier arbeiten aktuell 39 lokale Künstlerinnen und Künstler in 23 Ateliers. Das Qualifizierungsprojekt bietet die Möglichkeit zu Praktika, Volontariaten und Seminaren für Künstler. Es ermöglicht, schneller an das Ziel einer festen Beschäftigung zu kommen. PLATFORM ist nicht nur ein Teil der Kunst- und Kulturszene geworden, sondern hat sich vor allem als sinnvolles Projekt für die berufliche Entwicklung und Qualifikation bewährt. Deshalb haben wir dafür gestimmt, dass dieses Projekt weitergeführt wird. Ein Wermutstropfen ist, dass die Mietpreise mit dem Vermieter neu verhandelt werden müssen. Diese steigen um 50 Prozent auf neun Euro Kaltmiete plus Nebenkosten. Auf SPD-Antrag hin wird dies aber stufenweise und somit abgemildert passieren. Damit unterstützen wir lokale Künstlerinnen und Künstler."

  • Simone Burger
    Simone Burger, Stadträtin
  • Horst Lischka
    Horst Lischka, Stadtrat
  • Alexander Reissl
    Alexander Reissl, Fraktionsvorsitzender
  • Jens Röver
    Jens Röver, Stadtrat
  • Klaus Peter Rupp
    Klaus Peter Rupp, Stadtrat
  • Helmut Schmid
    Helmut Schmid, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto