Statement zur Kritik am Umgang des KVR mit Abschiebungen

14. Februar 2017

Die CSU im Münchner Rathaus übt in einer Pressemitteilung Kritik am rechtmäßigen und angemessenen Umgang des Kreisverwaltungsreferats mit Abschiebungen. Ein Statement dazu.

Zu den Äußerungen sagt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Vorländer:

"Das populistische Wahlkampfgetöse von Michael Kuffer geht leider ungebremst weiter. Ich halte es für einen ganz schlechten Stil, sich für Wahlkampfzwecke zulasten von Geflüchteten profilieren zu wollen. Dafür das rechtmäßige und vorbildliche Handeln des Kreisverwaltungsreferates infrage zu stellen, ist eine völlig ungerechtfertigte Attacke auf die Verwaltung."

  • Christian Vorländer
    Christian Vorländer, Stadtrat

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto