Europäisches Informationszentrum gerettet

22. September 2020

München ist eine europäische Metropole, 215.000 nichtdeutsche EU-Bürger/innen leben in unserer Stadt. Die SPD/Volt-Fraktion hat sich daher dafür eingesetzt, dass das europäische Informationszentrum (Edic) weiterbesteht: Damit gibt es in München weiterhin eine kompetente Anlaufstelle für Fragen rund um die Europäische Union. Das hat der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen.

Mit Elan für Europa: Volt-Stadtrat Felix Sproll hat sich für das europäische Informationszentrum eingesetzt. Foto: privat
Mit Elan für Europa: Volt-Stadtrat Felix Sproll hat sich für das europäische Informationszentrum eingesetzt. Foto: privat

Seit 2009 bereits verfügt die Landeshauptstadt München über ein europäisches Informationszentrum, das teilweise durch EU-Fördermittel finanziert wird. Diese Finanzierung aber wäre Ende April 2021 ausgelaufen. Die SPD/Volt-Fraktion hat mit Entsetzen vernommen, dass das städtische Referat für Arbeit und Wirtschaft eine Wiederbewerbung ablehnt und das Edic schließen wollte.

Schließlich leistet das Edic eine wichtige Arbeit: Es informiert über die Politik der Europäischen Union, berät Bürger/innen und Verbraucher/innen, stellt Informationen zur Verfügung zu Auslandsaufenthalten und Freiwilligendiensten, vermittelt Kontakte zu Ansprechpartner/innen sowie Einrichtungen in München und europaweit und unterstützt bei der Suche nach Fördermöglichkeiten und -programmen der EU. Außerdem veranstaltet es Workshops zu aktuellen EU-Themen und organisiert den Europa-Mai, ein unübersehbares Zeichen für Europa.

Dazu sagt Felix Sproll, europapolitischer Sprecher der SPD/Volt-Stadtratsfraktion:

"Zu sehen, dass das EDIC geschlossen werden soll, hat mich sehr betroffen gemacht. Es leistet großartige Arbeit hier in unserer Stadt und hilft den Menschen bei Fragen aller Art. Die letzten Monate und Jahre haben gezeigt, dass es eine deutlich steigende Nachfrage an den Angeboten des EDIC gibt, weshalb es nur folgerichtig ist, das EDIC personell besser auszustatten. Als Volt ist es uns besonders wichtig, dass die Menschen in unserer Stadt eine niederschwellige Möglichkeit haben, sich über Förder- und Austauschprogramme der Europäischen Union zu informieren. Ich freue mich daher sehr, dass meine Fraktion und unserer Koalitionspartner diese Entscheidung mitgetragen haben. Das zeigt ganz klar, dass München eine europäische Metropole ist und bleibt!"

Teilen