Neue Surfwelle für München: SPD unterstützt die Idee

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, Sprecherin für Sportpolitik

03. Juli 2019

Ein Projekt-Team der Hochschule München hat gestern ein Konzept für eine neue Surfwelle im Eisbach vorgestellt. Die SPD-Stadtratsfraktion setzt sich für neue Angebote für Surferinnen und Surfer in der Stadt ein und begrüßt die Idee, an diesem Standort ein neues Angebot zu schaffen.

Die stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, sportpolitische Sprecherin, sagt dazu:

„Wir freuen uns über die Idee, an dieser Stelle im Tucherpark eine neue Surfwelle einzurichten. Das unterstützt unser Ziel, für mehr Surf-Spots in der Stadt zu sorgen – und zwar am besten als dauerhaftes Angebot für die ganze Surf-Szene.

Die Eisbachwelle ist ein Top-Spot für Surfer, die ihr Brett schon gut beherrschen. Ungefährlich ist die Welle nicht und deshalb gerade für Anfängerinnen und Anfänger riskant. Ein neuer, gut abgesicherter Spot wäre eine echte Bereicherung. Die SPD im Rathaus wird auf die Initiatoren der Idee zugehen, wir wollen die Umsetzbarkeit klären und das Projekt unterstützen.“

Teilen