Park-and-Ride: SPD begrüßt Unterstützung für Ausbau

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl
Foto: Carmen Lindemann

06. Dezember 2019

Die CSU im Stadtrat hat heute verschiedene Anträge zum Thema Park-and-Ride präsentiert. Damit wird ein Thema aufgegriffen, für das sich die SPD ebenso bereits einsetzt – zuletzt hatte die SPD etwa im Rahmen ihrer Verkehrsvision für München einen starken Ausbau der Angebote vor allem auch im Umland in Kooperation mit den umliegenden Gemeinden zum Ziel gemacht.

Dazu sagt die SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl:

„Um die Stadt vom Autoverkehr zu entlasten sowie gleichzeitig allen, die nach München einpendeln, eine gute Umsteigemöglichkeit auf den öffentlichen Nahverkehr zu bieten, ist der Ausbau der Park-and-Ride-Angebote ganz zentral. Die SPD setzt sich bereits dafür ein, deshalb begrüßen wir auch die Initiative der CSU. Es ist selbstverständlich, dass wir Anlagen erweitern, neue Standorte schaffen und bestehende Angebote verbessern wollen, um Park-and-Ride noch verfügbarer und attraktiver zu machen. Dabei ist es ganz wichtig, dass wir mit den Umlandgemeinden zusammenarbeiten. Nur gemeinsam können uns hier wirklich gute Lösungen gelingen. Das gilt auch für die geforderte Kostenfreiheit und die damit verbundenen Kosten: Es ist absolut sinnvoll, darüber zu diskutieren, wobei nur ein gemeinsamer Weg der richtige sein kann.“

Teilen