Radl-Stellplätze in München: SPD bringt den Ausbau schneller voran

SPD-Stadträtin Bettina Messinger, Radverkehrsbeauftragte der Fraktion

16. Januar 2019

Mehr Stellplätze für Radl mit guter Ausstattung und zwar dort, wo es sie braucht: Dafür hat sich die Rathaus-SPD mit Erfolg eingesetzt. Der Planungsausschuss hat heute ein Gesamtkonzept zum Fahrradparken beschlossen.

Mit dem Radl durch die Stadt – das taugt immer mehr Münchnerinnen und Münchnern, ob zur Arbeit oder in der Freizeit. Natürlich braucht es deshalb auch mehr Möglichkeiten, das Fahrrad gut abzustellen. Die SPD-Stadtratsfraktion will, dass Radfahrerinnen und Radfahrer einen guten Platz fürs Abstellen ihrer Radl finden, und zwar dort, wo es praktisch ist. Die Fahrradparkplätze im Stadtgebiet sollen deshalb deutlich mehr werden: Mit den Stimmen der SPD-Stadtratsfraktion hat der Planungsausschuss heute ein Gesamtkonzept zum Fahrradparken beschlossen. Die SPD hat sich dabei nicht nur für mehr gut ausgestattete, dauerhafte Abstellanlagen eingesetzt, sondern auch flexible Konzepte angeregt, um den Stellplatzausbau schneller voranzubringen. Mit einem erfolgreichen Änderungsantrag forderte die SPD, mindestens drei geeignete Standorte für saisonale Fahrradabstellanlagen sowie mindestens drei geeignete Standorte für das Konzept des „Flex-Parkens“ (eine parallele, zeitlich abgegrenzte Nutzung von Parkplätzen für Autos oder Fahrräder) zu prüfen. In dicht bebauten Wohngebieten sollen in Abstimmung mit den Bezirksausschüssen vermehrt Autoparkplätze in Fahrradstellplätze umgewandelt werden. Am Isartor, wo die Situation unbefriedigend ist, sollen Auto- in Fahrradstellplätze umgewandelt werden.

SPD-Stadträtin Bettina Messinger, Radverkehrsbeauftragte der Fraktion, sagt dazu:

„Jetzt bin ich mit dem Radl da und kann es nirgends abstellen – diese Lage kennen Radlerinnen und Radler. Deshalb braucht es mehr Stellplätze. Wir sorgen dafür, dass die Infrastruktur für den Radverkehr immer attraktiver wird, immer mehr Menschen nehmen deshalb das Rad und brauchen geeignete Abstellmöglichkeiten. Wir freuen uns, dass unser Änderungsantrag neuen Schwung gebracht hat, beim Schaffen der Radl-Parkplätze mit flexiblen Konzepten das Tempo zu erhöhen. Das bringt den Ausbau schneller voran.“

Teilen