Sanierung: Mehr Platz für Stadtbibliothek und Volkshochschule in Laim

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl

12. April 2018

Der gemeinsame Standort von Volkshochschule und Stadtbibliothek in Laim soll saniert werden und ein neues, kombiniertes Nutzungskonzept erhalten. Das hat der Kulturausschuss soeben beschlossen. Die SPD-Stadtratsfraktion hatte dies in einem Antrag gemeinsam mit der CSU gefordert.

Beliebt und erfolgreich, aber auch vollkommen ausgelastet und gleichzeitig baufällig: Es wird es Zeit, dass sich in der Fürstenrieder Straße 53 was tut. Durch ein gemeinsames Sanierungskonzept sollen dort sowohl die Stadtteilbibliothek als auch die Münchner Volkshochschule (MVHS) mehr Platz erhalten und ein verbessertes Angebot sowie mehr Aufenthaltsqualität bieten können. Das hat der Kulturausschuss des Stadtrats heute beschlossen, nachdem die Rathaus-SPD es gemeinsam mit der CSU beantragt hatte.

Das Programm von MVHS und Stadtbibliothek wird in Laim sehr geschätzt, entsprechend voll ist es auch in der Fürstenrieder 53: Alle Kursräume sind nahezu nahtlos belegt, es wird schon mal eng. Dazu kommen bauliche Mängel: Im Sommer wird’s wegen mangelhaften Wärmeschutzes zu heiß, für den Bewegungsraum fehlen geschlossene Umkleiden und die Toilettensituation ist unbefriedigend.

Die örtliche SPD-Stadträtin Verena Dietl hat die Sanierung angestoßen und sagt dazu:

„Beide Angebote, die Stadtteilbibliothek und die Volkshochschule, laufen sehr gut im Viertel, das beweist die hohe Qualität und zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger die wohnortnahen Kultur- und Bildungsorte schätzen. In der Fürstenrieder Straße 53 gehört aber definitiv was gemacht: Die Verwaltung soll ein Konzept erarbeiten, mit dem man es schafft, dass es nicht nur von MVHS und Bibliothek genutzte Räume gibt, sondern ein gemeinsamer Bildungsort entsteht. Natürlich muss eine Sanierung auch die funktionellen Mängel beseitigen.“

SPD-Stadtrat Klaus Peter Rupp, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion, sagt dazu:

„Mehr Platz für ein noch besseres Angebot – das ist das Ziel für die Stadtteilbibliothek und die Volkshochschule in Laim. Die bauliche Situation muss verbessert werden, das steht außer Frage. Gleichzeitig wollen wir Möglichkeiten schaffen, noch mehr Programm für noch mehr Bürgerinnen und Bürger zu bieten, schließlich wächst das Stadtviertel. Durch die Sanierung der Fürstenrieder Straße bauen wir das Kultur- und Bildungsangebot der Stadt im Viertel weiter aus, wie wir es übrigens auch mit dem geplanten Stadtteilkulturzentrum Laim und Sendling-Westpark in der Westendstraße tun werden.“

Teilen