Sendlinger Straße: Umbau zur echten Fußgängerzone beschlossen

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl

06. November 2018

Vom Provisorium zur echten Flaniermeile: Die Sendlinger Straße funktioniert prima als Fußgängerzone, deshalb wird sie jetzt entsprechend umgestaltet. Neuer Belag, mehr Bäume, neue Sitzgelegenheiten. Die SPD stimmte im Bauausschuss dafür.

Der Versuch hat sich bewährt, die Sendlinger Straße taugt hervorragend als neuer Teil der Fußgängerzone in der Münchner Innenstadt. Nun bekommt sie auch das Gesicht einer echten Fußgängerzone: offen und einladend, gemütlich, mit Grün und Sitzbänken. Der Bauausschuss hat heute die Umgestaltung beschlossen. Die Sendlinger Straße wird 2019 angepackt, 2020 folgen dann die Schmid- und die Singspielerstraße.

Geht man jetzt durch die Sendlinger Straße, beobachtet man noch so manche Zaghafte, die sich fragen, ob man auf der noch asphaltierten Straßenfahrbahn nun wirklich sicher gehen kann, die Sitzgelegenheiten wirken eher provisorisch. Mit der Umgestaltung ändert sich das. Der Belag wird barrierefrei im Wechsel aus den gewohnten hellen Münchner Gehsteigplatten und dunklen Naturstein-Bändern gemacht. Es werden sechs neue Bäume gepflanzt, jeden wird eine Bank umrunden. Das Budget in Höhe von bis zu 3,5 Millionen Euro hat der Bauausschuss des Stadtrats heute genehmigt.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl, Sprecher im Bauausschuss, sagt:

„Funktioniert die Sendlinger Straße als Fußgängerzone? Bei dieser Frage haben wir genau hingeschaut. Wir haben es uns sehr gut vorstellen können, aber besonders wichtig war es uns, eine gute Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. Deshalb haben wir den Verkehrsversuch zunächst 2015 noch gestoppt und ihn erst gestartet, als die Menschen im Viertel ausführlich in die Planung miteinbezogen waren. Der Versuch war ein Erfolg. Die Fußgängerzone in der Sendlinger Straße funktioniert, sie sorgt für mehr Aufenthaltsqualität und wird sehr gut angenommen. Mit dem heutigen Beschluss sorgen wir dafür, dass aus dem Provisorium eine echte Fußgängerzone wird, mit ansprechender Gestaltung, mehr Bäumen und Möglichkeiten, sich niederzulassen. Wir freuen uns auf eine frische, gemütliche und lebhafte Sendlinger Straße.“

Teilen