SPD: Damit Familien gut in München leben

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl

05. August 2019

In München leben 142.500 Familien mit Kindern. Die SPD macht Politik für eine familien- und kinderfreundliche Stadt.

Familie und Beruf zusammenbringen, Raum zum Wohnen und Spielen haben, Angebote von Freizeit bis Gesundheit – Familien zu fördern, heißt auf viele Bereiche zu schauen und umfassende Angebot zu schaffen. Die SPD im Rathaus will das Leben in München für Familien so attraktiv wie möglich gestalten.

Eine familienorientierte Sozialpolitik ist ein Schwerpunkt der SPD, wie die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl im Video beschreibt:

Video: Angebote für Familien in München

Dazu gehört, dass es ein gutes Angebot an Kindertagesbetreuung gibt, um Familien zu entlasten und Chancengleichheit zu ermöglichen. Ein gutes Platzangebot und eine hohe Qualität der Betreuung stehen dabei an erster Stelle. Auf Initiative der SPD wird die Kindertagesbetreuung in München außerdem kostenfrei.

Video: Die Kindertagesbetreuung in München wird kostenfrei!

Die SPD-Stadtratsfraktion will die Entlastung bei den Elternbeiträgen für Kindertagesbetreuung für alle Familien in München ermöglichen. Deshalb fordert die SPD von der Stadtverwaltung, dass alle Münchener Kindergartenkinder, für die bisher keine Gebührenbefreiung besteht, nun ebenso eine Entlastung erhalten können.

Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.

Familien sollen in dem Viertel, in dem sie leben, gute Angebote finden und sich aufgehoben fühlen. Die SPD unterstützt Angebote wie die Familienzentren, die erste Anlaufstelle für Eltern im Viertel sind.

Video: Familienzentren in München

Uns ist es wichtig, dass Familien gefördert werden – und dass dabei auch Vätern und Regenbogenfamilien ein gutes Angebot an Beratung und Unterstützung zur Verfügung steht. Warum das so wichtig ist, erklärt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Müller im Video:

Video: Väter und Regenbogenfamilien unterstützen

Teilen