SPD: Münchenzulage auch für Beschäftigte städtischer Gesellschaften!

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl
Foto: Carmen Lindemann

04. Dezember 2019

Zum Jahresbeginn 2020 wird für Mitarbeiter*innen der Stadt die Münchenzulage verdoppelt. Die SPD im Stadtrat will die Zulage zum Arbeitslohn auch für Beschäftige bei städtischen Beteiligungsgesellschaften – etwa der München Klinik.

Mit dem erfolgreichen Einsatz für die Verdoppelung der Münchenzulage konnten die SPD und Oberbürgermeister Dieter Reiter in diesem Jahr für alle, die für die Stadt München arbeiten, eine spürbare finanzielle Entlastung durchsetzen. Im nächsten Schritt will die SPD dies nun auch für Mitarbeiter*innen bei städtischen Beteiligungsgesellschaften erreichen – insbesondere in den unteren und mittleren Lohngruppen. Die SPD-Stadtratsfraktion bittet Oberbürgermeister Dieter Reiter in einem Antrag darum, sich hierfür einzusetzen.

Dazu sagt die SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl:

„Wer viel für München leistet, soll sich München auch leisten können – das gilt auch für die wertvolle Arbeit der Beschäftigten, die bei den städtischen Beteiligungsgesellschaften dafür sorgen, dass unsere Stadt funktioniert und wir gut versorgt sind. Die SPD will, dass auch sie von der Münchenzulage profitieren. Dies betrifft beispielsweise die städtischen Tochtergesellschaften München Klinik und Münchenstift, also die dort im Kranken- und Pflegebereich Beschäftigten. Wir wollen auch für sie schnellstmöglich eine wirksame Entlastung erreichen.“

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Müller sagt:

„Weitere Beispiele sind die Stadtwerke München mit den Münchner Verkehrsbetrieben und die städtischen Wohnungsbaugesellschaften: Von der Busfahrerin über den Hausmeister zur Küchenkraft – auch ihnen wollen wir mit der Münchenzulage den Alltag ein Stück weit erleichtern und eine Wertschätzung für ihre Arbeit entgegenbringen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Landeshauptstadt eine attraktive Arbeitgeberin bleibt. Die Münchenzulage ist auch ein wichtiger Aspekt in der Aufgabe, Personal zu gewinnen und zu halten.“

Teilen