SPD-Projekt beschlossen: Stadt bereitet U9-Bau vor

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl

17. Januar 2018

Die U9 kommt: Nachdem sich die SPD-Stadtratsratsfraktion kraftvoll für die Innenstadtlinie von Schwabing nach Sendling eingesetzt hat, bereitet die Stadt deren Bau vor.

Das hat der Stadtrat heute in gemeinsamer Sitzung des Wirtschafts- und Planungsausschusses beschlossen. Nun werden vorbereitende Planungen getroffen. Die Stadt stimmt sich zudem mit der Deutschen Bahn AG ab, damit der Bau der U9 mit den Baumaßnahmen für die zweite S-Bahn-Stammstrecke koordiniert wird. Dazu gehört beispielsweise die Planung eines weiteren U-Bahnhofs am Hauptbahnhof.

Nach derzeitigem Planungsstand soll für die U9 auf rund sieben Kilometern Länge von der Münchner Freiheit zur neuen Station Impler-/Poccistraße eine neue Verbindung geschaffen werden. Die Spange wird die bestehenden U-Bahnlinien U1/U2 und U3/U6 deutlich entlasten, sie kommt in ihrer Bedeutung einer neuen Nord-Süd-Stammstrecke gleich. Die Münchner Verkehrsgesellschaft hat begleitet durch das Baureferat mögliche Szenarien bereits umfangreich prüfen lassen, es gibt bereits ein gutes Fundament. Durch den Bau der zweiten Stammstrecke muss unverzüglich mit der weiteren Vorbereitung gestartet werden.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl sagt:

„Die U9 ist für uns das U-Bahnprojekt mit der höchsten Priorität in München. Deshalb ist die Entlastungslinie auch ein zentraler Punkt in der ÖPNV-Offensive von SPD und CSU, mit der wir die großen Ausbau-Projekte im Öffentlichen Nahverkehr anpacken. Heute haben wir die Verwaltung beauftragt, den Bau der U9 vorzubereiten. Dafür ist jetzt genau die richtige Zeit, um den der Bau der U9 mit dem Bau der zweiten S-Bahn-Stammstrecke abzustimmen.

Die SPD-Planungssprecherin Heide Rieke sagt:

„Die U9-Spange wird Entlastung für andere Linien bringen und die Stabilität im Gesamtnetz erhöhen. Wir haben hier bereits einen guten Planungsstand, es gibt bereits vertiefte bauliche Untersuchungen. Diese zeigen, dass die U9 die Basis für den weiteren Ausbau des U-Bahnsystems sein wird. Deshalb freuen wir uns, dass wir die Vorbereitungen für den Bau der U9 heute mit einer sehr großen Mehrheit im Stadtrat beschließen konnten.

Teilen