SPD-Stadtratsfraktion sichert Sportflächen der Zukunft

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, Sprecherin für Sportpolitik

07. November 2018

Der Sportausschuss hat sich heute mit Sportvorbehaltsflächen beschäftigt, also mit freien Flächen, die der Stadt noch für eine künftige Sportnutzung zur Verfügung stehen. Der Ausschuss hat beschlossen, alle 21 im Flächennutzungsplan vorgesehenen Sportvorbehaltsflächen als solche zu erhalten, diese also nicht für eine andere Nutzung freizugeben.

Außerdem wurden das Referat für Bildung und Sport sowie das Referat für Stadtplanung und Bauordnung beauftragt, intensiv nach weiteren Flächen für eine Sportnutzung zu suchen.

Dazu sagt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl, Sprecherin für Sportpolitik:

„Platz ist in München knapp und wertvoll, das gilt fürs Wohnen, fürs Grün, aber auch für Sportflächen. Das hat sich heute im Sportausschuss gezeigt: Die Grundstücke, die von der Stadt noch für eine neue Sportnutzung vorgesehen sind, werden rar. Wir müssen daher dringend neue Flächen suchen. Eine lebenswerte Stadt braucht neben Wohnungen und einer guten Infrastruktur auch Platz für Freizeit, Ausgleich und Erholung. Wir haben uns heute im Sportausschuss klar dazu bekannt: Sportvorbehaltsflächen bleiben erhalten. Oder weniger sperrig: Was wir für den Sport gesichert haben, das geben wir nicht mehr her. Im Gegenteil, wir haben die Verwaltung beauftragt, zusätzliche Flächen zu finden. Die Sportflächen von morgen müssen wir uns schon heute sichern!“

Teilen