SPD will ein neues Familienbad für München

SPD-Stadträtin Verena Dietl, sportpolitische Sprecherin der Fraktion

01. August 2018

Die SPD-Fraktion im Münchner Stadtrat setzt sich für ein neues Familienbad für alle Münchnerinnen und Münchner ein.

An den heißen Sommertagen zieht es viele Familien in die städtischen Sommerbäder und an die Münchner Seen. Gerade jetzt sind die Bademöglichkeiten gut besucht und zum Teil ausgelastet. Daher möchte die Stadtratsfraktion der SPD prüfen lassen, wo man in München ein weiteres Sommer- und Hallenbad realisieren kann. Die Stadt wächst und damit begründet sich auch der Bedarf an weiteren Bade- und Erholungsmöglichkeiten.

Die sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Stadträtin Verena Dietl sagt: „Groß und Klein freuen sich über jegliche Ablenkung im Alltag. Baden gehen gehört definitiv zu den Favoriten - egal ob im Hallen-, Freibad oder an einen See. Wo kann man schließlich besser entspannen, toben und spielen? Ganz nebenbei fördert so ein Besuch auch die Gesundheit. Körper, Geist und Seele kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Und wer nicht richtig oder gar nicht schwimmen kann, der hat die Möglichkeit einen Schwimmkurs beim Experten zu belegen. Darum bin ich dafür, dass wir noch ein weiteres Bad in der Stadt realisieren.“

SPD-Stadtrat Christian Müller, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion sagt dazu: „Die Stadt München verzeichnet seit Jahren, auch durch steigende Geburtenzahlen, ein Einwohnerwachstum. Die vorhandenen Bäder in der Stadt sind dadurch häufig ausgelastet. Für Kinder ist es besonders wichtig, spielerisch schwimmen zu lernen. Wir erwarten uns ein innovatives Konzept für ein modernes Sommer- und Hallenbad für alle Altersgruppen.

Teilen