SPD will Naheinkaufsmöglichkeit in der Aubinger Heimag-Siedlung erhalten

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Müller
Foto: Carmen Lindemann

25. Februar 2020

Die SPD-Stadtratsfraktion will eine Naheinkaufsmöglichkeit im Ortskern von Aubing erhalten. Einen entsprechenden Antrag stellt die Fraktion heute.

Dazu sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Christian Müller:

„Es braucht im Ortskern von Aubing auch künftig eine Naheinkaufsmöglichkeit – dafür wollen wir sorgen. Wenn sich kein kommerzieller Anbieter findet, soll ein soziales Projekt die Aufgabe übernehmen. Wir fordern die Stadtverwaltung auf, hier eine Lösung zu finden.

Der Rewe-Laden in der Ubostraße soll Ende April schließen. Damit verliert der Ortskern von Aubing die letzte Naheinkaufsmöglichkeit. Die Bewohner im Ortskern, ganz besonders jene in der Heimag-Siedlung, sind damit ohne Einkaufsmöglichkeit im Nahbereich. Gerade für ältere Münchnerinnen und Münchner sind alternative Einkaufsmöglichkeiten nicht oder nur sehr schwer erreichbar, vor allem ohne Auto. Die Stadtverwaltung muss deshalb so schnell wie möglich eine Lösung finden, möglicherweise auch mit einem sozialen beziehungsweise geförderten Projekt.“

Teilen