Teststrecke in Allach nicht in Frage stellen: Arbeitsplätze in der Industrie erhalten

Foto: Susie Knoll

18. September 2020

Die SPD/Volt-Stadtratsfraktion bekennt sich klar zum Industriestandort München und möchte die dortigen Arbeitsplätze erhalten. Das gilt auch für die Teststrecke von Krauss-Maffei Wegmann an der Ludwigsfelder Straße in Allach. Im derzeit laufenden Genehmigungs-verfahren sollten daher keine Regelungen getroffen werden, die den Fortbestand der mehr als 1600 Arbeitsplätze gefährden.

Gleichermaßen nimmt die SPD/Volt-Fraktion aber auch die Interessen der Anwohner*innen ernst: Diese müssen vor übermäßigem Lärm geschützt werden. Es muss daher einen fairen Kompromiss zwischen den Betriebserfordernissen von Krauss-Maffei Wegmann und dem Lärmschutzanliegen der Bevölkerung geben. Dazu sind neue Schutzmessungen des Landesamts für Umweltschutz nötig.

Stadträtin Simone Burger, wirtschaftspolitische Sprecherin, sagt zum heutigen Antrag der Fraktion Die Grünen – Rosa Liste:

„Unser Leitbild als SPD ist die Stadt für alle. Deshalb kämpfen wir für bezahlbaren Wohnraum für alle, aber auch für Arbeitsplätze für alle. Es ist uns wichtig, dass es in München nicht nur Arbeitsplätze für Unternehmensberaterinnen gibt, sondern auch für Arbeiter/innen in der Industrie. Wir sprechen uns klar für einen Erhalt der Teststrecke aus, setzen auf eine gemeinsame Lösung und erwarten zum Schutz der Nachbarinnen, dass Krauss-Maffei Wegmann seine Testzeiten auf das absolut erforderliche Mindestmaß beschränkt.“

Teilen