Verkehr: SPD will Sharing-Angebote ausweiten und vernetzten

SPD-Stadtrat Jens Röver, stellv. verkehrspolitischer Sprecher

18. Juli 2019

Der Stadtrat hat heute in gemeinsamer Sitzung des Planungs- sowie des Kreisverwaltungsausschusses einen Grundsatzbeschluss zur Sharing Mobility gefasst. Die Verwaltung wurde beauftragt, ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, um Sharing-Angebote in der Stadt zu fördern, zu vernetzen und Mobilität zum Teilen für noch mehr Münchnerinnen und Münchner attraktiv zu machen.

Dazu sagt SPD-Stadtrat Jens Röver, stellv. verkehrspolitischer Sprecher:

„Wir haben Anfang des Jahres in einer Sondersitzung des Planungsausschusses zum Thema Mobilität viele grundsätzliche Ziele gesetzt – von der Perspektive einer autofreien Innenstadt über die Umverteilung des öffentlichen Raums zugunsten umweltfreundlicher und viertelverträglicher Mobilität bis hin zu einem zukunftsorientierten Gesamtkonzept für die Sharing Mobility in unserer Stadt. Damit haben wir heute einen weiteren wichtigen Baustein aus dem Paket beschlossen, mit dem die SPD die Verkehrswende in München beschleunigt.

Besonders wichtig ist uns dabei, die verschiedenen Sharing-Angebote vernetzt zu denken und zu behandeln. Und das sowohl hinsichtlich der verschiedenen Angebote als auch im Hinblick auf den ÖPNV: Sharing-Angebote müssen sich nahtlos, einfach und schnell an Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr anschließen lassen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft soll deshalb intensiv am Gesamtkonzept beteiligt werden.

Damit Sharing-Angebote die Mobilität in unserer Stadt nicht nur effizienter und praktischer machen, sondern auch einen größtmöglichen Beitrag zu einer lebenswerten Stadt mit sauberer Luft leisten, soll im Bereich des Carsharing perspektivisch mehr über emissionsfreie Fahrzeuge diskutiert werden.

Ein weiteres zentrales SPD-Anliegen ist es, die Sharing-Angebote in die Fläche auszuweiten. Momentan sind viele Angebote stark verdichtet im Innenraum verfügbar. Wir wollen, dass möglichst vielfältige Angebote auch Nutzerinnen und Nutzern außerhalb des Mittleren Rings angeboten werden.“

Teilen